MVH - WZ vom 15.11.2019

Notenfüchse geben den Takt an

Musikverein Harmonie bringt Schüler und Stammorchester zusammen

Reichelsheim – Dorn-Assenheim (hh.) „Wir wollen eine Verbindung zwischen allen Musikern herstellen und unserem Nachwuchs eine Bühne geben“, begrüßte Harmonie Vorsitzender Helmut Weitz Kinder, Eltern und Großeltern zu einem ungewöhnlichen Konzertnachmittag. Denn zwischen den Aktiven des Stammorchester hatte der Vereinsnachwuchs Platz genommen. Erst wurde gemeinsam geübt, dann folgte ein viel applaudierter Auftritt. Auch der war auf das Junior-Senior-Experiment abgestimmt. Recorder Rock hieß eins der Stücke, wo die Schüler mit der Blockflöte den Takt angaben und die Melodiestimmen dominierten. Den Profis und deren Instrumente blieb da nur die rhythmische Begleitung.

Die Jungen und Mädchen meisterten ihre Parts spielerisch und saßen auch bei den Stücken der Stammkapelle mit auf der Bühne. Dabei konnten sie sich eine Rehistergruppe aussuchen, um ihr Lieblingsinstrument ganz aus der Nähe zu hören. Für die Kleinen eine zusätzliche Motivation und für Weitz eine Bestätigung des Konzepts: „Die Integration unserer jungen Musiker hat allen gut gefallen.“ Viel Beifall gab‘s auch für die Soli der drei Blockflötengruppen und die Vorträge der Jugendinstrumentalisten. Mit Go down Moses und dem Maracuja-Cha-Cha brachte das Quartett einen fetzigen Rhythmus in die Sport- und Festhalle.

Später wurde nach Herzenslust Instrumente ausprobiert. Besonders beim Schlagzeug bildete sich eine lange Warteschlange. „Wir möchten weiteren Nachwuchs gewinnen“, wünscht sich Weitz. Für die derzeit in der Ausbildung befindlichen Kinder gab es neben Applaus auch noch ein Geschenk vom Vorsitzenden, nämlich ein T-Shirt mit der Aufschrift Notenfüchse.

Foto: Zu Grau gesellt sich Rot: die Notenfüchse der Harmonie fühlen sich beim Stammorchester wohl